Landwirtschafts Simulator 17 – Was gibt es neues auf dem Bauernhof

Gestern war es endlich so weit der Landwirtschafts Simulator 17 ist endlich veröffentlicht worden hier erfahrt ihr alles zu den neuen Features und warum das Spiel nicht nur was für Bauernhof Fans ist sondern mehr.

 

Die Neue Version des Landwirtschafts Simulator fährt mit einer riesigen, frei begeh- und befahrbare Welt randvoll mit neuen Inhalten, hunderte Hektar an kultivierbarem Land inklusive der brandneuen nordamerikanischen Karte Goldcrest Valley auf. Dazu kommen noch die über 250 authentischen Fahrzeuge und Maschinen von 75 bekannten Marken wie Challenger, Fendt, Massey Ferguson und Valtra und vielen mehr. Auf dem Acker könne jetzt neben den zahlreichen bereits Bekannten Nutzpflanzen jetzt auch Sonnenblumen, Sojabohnen, Ölrettich und Pappeln angepflanzt werden. Auch im Stall und auf der Weide hat sich etwas getan: Zusätzlich zu Kühen, Schafen und Hühnern dürfen sich Spieler jetzt auch um Schweine kümmern. Die riesigen Waldflächen der neuen Karte bieten zudem zahlreiche Möglichkeiten für Forstwirtschaft. Zuglinien stehen im Spiels zur Verfügung und erleichtern den Transport von Waren. Alle, die nicht gerne alleine spielen wollen, können ihren Hof zudem mit bis zu 15 weiteren Spielern verwalten. Von der Community erstellte Mods sorgen auf allen Plattformen für nie enden wollenden Spiel-Spaß von Alternativen Traktoren bis beispielsweise ein Porsche lässt sich im Landwirtschafts Simulator nahezu alles Implementieren und es sind fast keine Grenzen gesetzt

Der App Store wurde nicht erkannt. 🙁

Zu Steam

Auch erhältlich auf Amazon:

Standard Edition PC: http://amzn.to/2cD0toX (34,99 Euro/UVP)

Standard Edition PS4: http://amzn.to/2dG6l3z (39,99 Euro/UVP)

Standard Edition XBO: http://amzn.to/2dTFsYb (39,99 Euro/UVP)

Collector’s Edition: http://amzn.to/2cLN6Cd (34,99 Euro/UVP)

Offizielle Website vom LS17: www.farming-simulator.com
Offizielle Website von Astragon: www.astragon.de
Offizielle Website von Giants Software: www.giants-software.com

Quelle: Astragon