Sakana Matsuri 2018 – Das gab es zu erleben!

Am 17. November 2018 fand von 12:00 – 00:00 Uhr die 5. Sakana Matsuri im Berliner METRONOM (Tegel/ Reinickendorf) statt und wurde mit viel Herz und Leidenschaft vom selbigem Team organisiert.

Die Sakana Matsuri ist ein kulturelles Erlebnisfest für die ganze Familie, gerade für Kinder & Jugendliche bietet sie ein umfangreiches Angebot zum mitmachen, wie zum Beispiel das Karaoke oder aber auch verschiedene Workshops. Vom Synchronworkshop wo man einem Animecharakter seine eigene Stimme verleihen konnte, über einen Nähkurs mit Unessbar wo man seinen eigenen Stoff-Dango nähen konnte, bis hin zu einem Origami Kurs, wo man dieses mal sein ganz eigenes Pokemon falten konnte war alles dabei, was das Herz begehrt. Auch der Stand der MEX war draußen vor Ort vertreten, aber keine Sorge wegen der Kälte, beim Dance Dance Revolution spielen kam man ordentlich ins schwitzen.

Wer keine Lust auf basteln oder selber machen hatte, konnte sich auch einfach bei der Showbühne den verschiedene Showgruppen hingeben. Dabei waren zum Beispiel Phoenix out of the Ashes, die für jeden Vocaloid Fan ein Muss gewesen wäre. Ice Cream Killed My Cat präsentierten ihr Stück “おばあちゃんの話- Großmutters Erzählungen„, welches eine Mischung aus Lesung und Showprogramm darstellt, in der die Gruppe verschiedene japanische Märchen & verschiedene Musikeinlagen präsentieren. Wer ein Fan von Bands wie BTS oder SHINee ist wird mit der Gruppe M8Y super zufrieden gewesen sein. Sie sind eine 5-köpfige Kpop Cover Tanzgruppe aus Berlin, welche die Tänze von verschiedenen Kpop Bands covern und z.B. bei der Sakana oder bei Wettbewerben vortanzen. Der noch recht junge Animanga-Chor feierte auf der Sakana Matsuri sein Debüt. Mit wunderschönen japanischen Liedern bekannter Ghibli Klassiker verzauberte der Animanga-Chor das Publikum. Falls übrigens wer Interesse am singen hat, der Animanga-Chor sucht gerne noch weitere Mitglieder!

Auch Tanoshii waren wieder auf der Sakana aufzufinden. Leider gab es einen Krankheitsfall, womit die Gruppe nicht mit ihrem aktuellem Stück „Blood Lad – Der Turm von Druaga“ auftreten konnten. Aber auch dafür gab es eine Lösung. Die Gruppe stellte ein Medley ihrer Tänze zusammen und machte daraus einen kleinen Workshop zum mittanzen. Es wird auch eventuell einen Ersatztermin für den ausgefallenen Auftritt geben, so dass jeder der ihn noch nicht gesehen hat, trotzdem die Chance hat diesen noch in Berlin mitzuerleben. Falls wir mehr wissen, geben wir sicher Bescheid.

Verhungern musste hier auf jeden Fall keiner. Am Tresen im Eingangsbereich hat uns das Catering-Team vom METRONOM verwöhnt. Es gab verschiedene Toast Variationen sowie frisch vor Ort gemachte Nudelsuppe, die man selber gestalten konnte. Falls jemand trotz des eher kühlen Wetters noch zu warm war gab es auch Eis als Dessert.

Die japanischen Hausfrauen waren auch vor Ort anzutreffen, die japanische Snacks und kleinere Gerichte mit Liebe (und Handarbeit) herstellen. Hier konntet ihr euch z.B. mit leckerem Currypan oder auch den beliebten Onigiris den Bauch vollschlagen.

Wer gerne seine Geld ausgibt, und sind wir ehrlich wer tut das nicht, kam hier auch auf seine Kosten. Verschiedene Zeichner unter anderem Toxic_Crystalgem, BambiiStudio & Allen’s Life, Jayuhime und noch viele mehr waren aufzufinden und haben uns mit ihrem tollen Zeichnungen beeindruckt. Auch die Fans von Anime & Manga Merchandise konnten zum Beispiel beim OtakuStoreBerlin ihren Geldbeuter leeren.

Ab 20:00 Uhr startete dann die Anime Disco mit DJ ZENOS. Hier kam für jeden was zum abgehen. Von Jpop über Kpop bis hin zu unseren belieben Animeopenings war alles dabei. Wer darauf keine Lust hatte, konnte sich aber auch gemütlich draußen ans Lagerfeuer setzen und einfach den Abend  ausklingen lassen.

Für gerade Mal 9 Euro Eintritt war die Sakana Matsuri ein super Event, was viel zu bieten hatte und es wurde auf keinen Fall langweilig. Wir freuen uns schon im Jahr 2019 wieder dabei zu sein.